Preiser anmalen

Teilen:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Preiser Figuren sind nicht billig, aber wenn man die kleinen unbemalten kauft, macht sich schon ein riesen Unterschied in der Geldbörse bemerkbar.

Normalerweise kosten 6 Figuren Preiser Bahnpersonal bemalt im Karton € 7,99. Das sind etwas über 1,30 Euro pro Figur. Wenn man einen Bahnsteig voll haben möchte ist das schon ein kleines Vermögen…….Eine Alternative ist, unbemalte Preiserlein zu kaufen, welche als Großpackung verkauft werden. Hier unten ein Beispiel: Preiser 79006. Inhalt: 125 Figuren wofür ich keine 20 Euro bezahlt habe. Das sind gerade mal 16 Cent pro Figur!

Preiser 79006

Was braucht man?

Erstens braucht man kleine(!!) Pinsel. Die Dreieck-pinsel von Revell machen sich da gut. Diese sind (im Gegensatz zu der Orangenen Version) schön dünn und perfekt für die kleinen Details.

 

Painta Luxus Revell

 

Dann benötigt man noch matte Farbe in möglichst vielen unterschiedlichen Farben. Hier lautet die Devise mehr = besser. Achte aber bei der Farbauswahl ein bisschen auf die Epoche, in der die Anlage angesiedelt ist. Feuerrote Hosen wird man 1936 nicht unbedingt gesehen haben…..Für Gesichter und Hände ist Revell Matt 35 gut zu verwenden. Hochglanzfarbe kann man auch  benutzen, aber seid damit vorsichtig. Rote Lackstiefel sind prima, aber eine hochglänzende braune Hose für einen Schaffner ist nicht so passend…

Revell potjes verf

Zuerst lässt man die Figuren am Spritzling sitzen. Nehm sie NICHT runter, das machen wir erst, wenn sie fertig sind. Die Figuren sind so klein, das das „lose“ anmalen fast nicht zu machen ist, aber wenn die „kleinen“ noch am Spritzling sitzen, funktioniert es prima.

Poppetjes aan gietboom

Ein paar Tips zum anmalen:

> Als erstes malt man die „fleischfarbenen Teile“ wie Gesicht, Hände und Beine. Ein kleiner Punkt reicht meistens schon.
> Lasse alle Teile, die man später kleben möchte, unbemahlt. Sitzflächen (für sitzende Figuren) und die Unterseite der Füßen sollten also KEINE Farbe abbekommen. Auf diese Weise hält der Kleber viel besser.
> Male in Serien. Wenn der Topf Braun geöffnet ist, male erst alles was Braun werden soll. Danach erst den nächsten Topf öffnen. Auf diese Weise ist immer nur ein Topf geöffnet und immer nur ein Pinsel in gebrauch. Auch geht es auf diese Weise schneller.
> Male von Unter- nach Oberkleidung. Also erst das T-Shirt und danach die Jacke.
> Krawatten, kleine Kittel, Knöpfe u.ä. macht man als letztes. Diese sind auch gut mit dünnen CD-Markern oder Wasserfesten Stiften an zu bringen.
> Hat man ein Airbrush-System? Super! Spritze damit erst alle Figuren Mattschwarz. Auf diese Weise kommen die Details besser zur Geltung, wenn man allem nachher die endgültige Farbe gegeben hat. Kein Airbrush? Mache es NICHT mit einer Spraydose. Diese sprayt meist viel zu dick, wodurch die Details verschwinden anstatt hervor gehoben zu werden…..Besser nicht gespritzt und alle Details als eine zu dicke Schicht und alles versaut…..
> Geduld, geduld……..Wir haben Zeit genug, es ist ein Hobby!

-
Schilderen preiser poppetjes

Und so malt man an einem einzigen Abend einen ganzen Berg Figuren. Nervt es? Aufhören und ein anderes mal weitermachen. Auf diese Weise baut man im laufe der Zeit einen Vorrat an Figuren und anderen Zubehör auf, die man so fertig rumliegen hat und auf der Modellbahn einsetzen kann:

Preiser poppetjes